Tennengau Climbers

Rauchquarz ( 7- ) an der Wetterriffel ( 2618m ) im Hochkönigmassiv mit Reini Quehenberger am 26.07.2013

 

am GipfelgradStartpunkt der Tour sind die Widdersbergalmen von denen es über den Almboden zum höchsten Punkt des Firstes geht. Von dort dann wirklich mühsam und steil über stufiges, grasiges Gelände in eine Rinne in der man dann bis zu zum Wandfuß der Wetterriffel aufsteigen muss. Weiter nach links, am Wandfuß entlang, über schrofiges Gelände zum Einstieg der Route Rauchquarz. Diese ist mit einer Sanduhr und einem Karabiner gekennzeichnet

 

Die Tour selber beginnt mit ein paar Seillängen auf steilen Platten und dann über einige Wasserrillen, danach noch ein paar Meter in steinigem Gelände zum Gifpel. In Summe 11SL auf 450Klettermeter.

 

 

Es ist eigentlich eine schöne Tour, nur der Zustieg ist es fast nicht wert da er wirklich äußerst steil und abschüssig ist. Falls es hier zu regnen beginnt, sollte man sich lieber einen Biwakplatz suchen!!!

Besser wäre über die Route Bergkristall noch weiter bis zum Gipfel des Bratschenkopfes zu klettern und dann zu Fuß ca 2-3h zum Ausgangspunkt abzusteigen.

 

 

 

{jcomments on}

 

Copyright © 2019 by Christian Auer. All Rights Reserved.