Tennengau Climbers

Dachstein via Edelgrieß mit Hubert am 18.11.2016

 

Nachdem das Edelgries voriges Jahr am Winterbeginn ein voller Erfolg war, versuchten wir es auch heuer wieder. Auf den archivierten Webcambildern sah es voriges Jahr nicht anders aus als jetzt. Aber wir lernten Weiss ist nicht gleich Weiss..

 

Auf den ersten Metern mussten die Ski wie im vorigen Jahr auf den Rücken, danach konnten wir sogar einige HM mit Ski absolvieren. Weiter oben im Kar sah es dann aber eher schlecht aus mit Schnee. Für den Aufstieg reichts, aber für die Abfahrt fehlen noch ein paar Zentimeter. Im oberen Drittel des Edelgries wurde es dann doch noch winterlich.

 

Durch den Rosmarie-Stollen ging es dann auf den Dachsteingletscher und weiter über den Randkluftsteig auf den Gipfel des Hohen Dachsteins. Statt der Abfahrt übers Edelgries fuhren wir heute bequem mit der Gondel ins Tal zurück zum Auto.

mehr.....

Skitour auf den Ortler über Trafoier Eisrinne (3905m) mit Maria am 21.05.2016

 

Am Donnerstag beschlossen wir spontan nach Südtirol zu fahren und eine Saisonabschlusstour auf den 3905m hohen Ortler zu machen.

 

Vom Parkplatz bei den Heiligen Drei Brunnen bis auf den Gipfel müssen ca. 2300hm zurückgelegt werden und die Tageszeit spielt Mitte Mai hier auch schon eine große Rolle da der Gletscherbruch, oberhalb der Aufstiegsspur, bei steigenden Temperaturen immer selbstständiger wird.

mehr.....

Rauriser Sonnblick (3106m) mit Maria am 12.04.2016

 

Nachdem Maria heute ihren Geburtstag feiert entschlossen wir uns spontan Urlaub zu nehmen und das schöne Wetter zu nützen. Lt. Wetterbericht hält das Wetter ja nur bis Mittag, so entschieden wir uns für eine gemütliche Tour auf den Rauriser Sonnblick.

Vom Parkplatz Lenzanger ging es die ersten Meter zu Fuß bis zum Naturfreundehaus. Erst hier durften die Skier unter die Füße, für diese Saison wahrscheinlich auch das letzte Mal.

 

Ab dem Naturfreundehaus liegt sogar noch einiges an Schnee, aber sehr gefroren sodass es teilweise ziemlich rutschig von statten ging. Das ließ uns dafür auf Firn bei der Abfahrt hoffen.

mehr.....

Dachstein (2995m) via Gosaugletscher am 02.04.2016

 

Schon seit längerem steht dieser Anstieg auf den Dachstein auf unserer Liste und bei diesen Temperaturen ist dieser aufgrund der nördlichen Ausrichtung genau das Richtige für heute.

 

Gestartet wird beim Parkplatz des vorderen Gosausee´s. Von hier mit dem Bike so weit wie es ging Richtung hinteren See. Nach 2km war es dann aber leider wieder vorbei mit der gemütlichen Radltour und die Ski mussten unter die Füße. Erst beim hinteren Gosausee beginnt dann der richtige Anstieg und es geht wie in einem Labyrinth aus Schnee, Fels und Gestrüpp nach oben zu 2 markanten Lärchen. Von diesen steigt man dann über kupiertes Gelände auf bis zum Gletscher und dann weiter über den Westgrat zum Gipfel.

mehr.....

Vorderer Geißlkopf (2974m) mit Christian und Jens am 01.04.2016

 

Bei diesen fast schon sommerlichen Temperaturen gestaltet sich die Tourenwahl nicht allzu einfach. Nach längerem Hin und Her fiel die Wahl dann auf den 2974m hohen vorderen Geißlkopf im Gasteinertal.

 

Entlang der Langlaufspur im Nassfeldtal ging es vom Parkplatz flach in Richtung Talschluss und von dort dann immer steiler werdend bergauf. Die Schneedecke war bis auf über 2000m sehr durchfeuchtet, jedoch wurden dann die Verhältnisse immer besser, sodass wir sogar den direkten Aufstieg über eine Rinne nehmen konnten.

mehr.....

Bleikogelrunde mit Maria am 27.03.2016

 

Lange wird heuer die Bleikogelrunde nicht mehr machbar sein, zumindest nicht ohne lange Tragepassagen und so nützten wir heute womöglich eine der letzten Chancen.

Der Lawinenlagebericht war ja zugegebenermaßen nicht ganz astrein aber wir beschlossen uns die Lage einfach vor Ort anzusehen und ggf. abzubrechen.

 

Bereits beim Aufstieg übers Törleck stoßen wir auf mehrere große Lawinenkegel, ausgelöst durch den herabfallenden Schnee aus der Westwand der Tagweide. Der Lagebericht von gestern traf also zu. Die Lage hat sich jedoch über Nacht um einiges beruhigt. Das dachten auch einige andere Tourengeher und somit waren wir heute nicht die Einzigen am Gipfel des Bleikogels.

mehr.....

Großer Geiger (3360m) mit Maria und Patrick am 20.03.2016

 

Tag 3: Nach dem Marterlkopf und dem Großglockner heute die nächste 2000hm Tour auf den 3360m hohen Gr. Geiger.

 

Nach der 2ten Nacht Kals ging es wieder um 05:00Uhr Früh mit dem Auto in Richtung Prägraten bis zum Parkplatz Ströden. Von hier dann sehr mühsam mit Ski über mehrere Lawinenkegeln und vereiste Abfahrtsspuren zur Essener-Rostocker Hütte. Danach über ein elend langes Kar zum Maurerkees und über dieses dann zum Skidepot. Von dort die letzten Höhenmeter zu Fuß auf den Gipfel. Auch heute wurde der lange Aufstieg wieder mit einem herrlichen Gipfelpanorama belohnt. Vom Großvenediger, Großglockner bis zu den Zinnen, Dreiherrnspitze uvm. war hier zu sehen.

mehr.....

Großglockner (3798m) mit Maria und Patrick am 19.03.2016

 

Tag 2: Heute steht also der Großglockner am Programm. Um 05:00Uhr war Start in Kals mit dem Auto in Richtung Lucknerhaus. Bereits um diese Zeit herrschte am Parkplatz reger Betrieb, aber das war an einem solchen Tag wie heute auch nicht anders zu erwarten.

 

Entlang der Skiroute ging es zum Ködnitzkees und von dort über den oberen Mürztalersteig zur Adlersruhe. Hier dann weiter bis kurz vom Leitl, wo dann angeseilt wurde. Relativ zügig, sogar ohne Stau, jedoch mit einigen Überholmanövern, standen wir dann auch schon am Gipfel des Glockners. Sogar den Gipfel hatten wir 20min für uns ganz alleine, was auf dem höchsten Österreichs wirklich eine Seltenheit ist.

mehr.....

Marterlkopf (2445m) mit Jens und Jens am 18.03.2016

 

Am Tag 1 des traumhaften Tourenwochenendes stand der 2445m hohe Marterlkopf am Programm. Der Marterlkopf befindet sich am Ostrand des Steinernen Meeres und ist bei perfektem Wetter wie heute eine wunderbare Firntour.

 

Bereits kurz nach dem Start im Hinterthal hat man den Gipfel im Blickfeld und arbeitet sich über die Enzenalm, weiter zur Hohen Torscharte und danach weiter auf den Gipfel. Von diesem hat man eine wunderbare Aussicht auf die Gipfel der Hohen Tauern, so konnte ich unser morgiges Ziel bereits heute aus der Ferne betrachten.

mehr.....

Hoher Göll (2522m) mit Maria am 10.03.2016

 

Nach der nicht besonders guten Wettervorhersage für die kommenden Tage gehörten die letzten Sonnenstrahlen einfach genützt, so stand heute eine Nachmittagstour auf den Hohen Göll am Programm.

 

Vom Parkplatz Hinterbrand, über das Alpetal auf den Gipfel. Die Schneelage ist wie zu erwarten etwas bescheiden. Die Ski können zwar gleich ab dem Parkplatz für den Aufstieg anschnallt werden, an eine Abfahrt ist hier aber keines Falls zu denken. Ab der seilversicherten Steilstufe steigt die Schneeauflage dann, es kommen aber trotzdem immer wieder größere Steine zum Vorschein, so ist der eine oder andere Steinkontakt bei der Abfahrt nicht vermeidbar.

mehr.....

Versuch Hochalm- und Preimlspitze mit Maria, Conny, Christian und Reini am 20.02.2016

 

Zur Abwechslung sollte es diesmal etwas 2tägiges inkl. gemütlichem Hüttenabend sein und so suchten wir uns eine kleine, gemütliche Selbstversorgerhütte, die Villacher Hütte. Tagsüber auf den Skiern und abends gemütlich in der Hütte so der Plan. Als Tourenziele wählten wir die 1133m hohe Preimlspitze sowie die 3360m hohe Hochalmspitze.

 

Zuerst stand der Hüttenanstieg am Programm. Leider kamen wir trotz Schneeketten nicht zum eigentlich Ausgangspunkt unsrer Tour und mussten erstmal ca. 3,5km über die flache Hochalmstraße gehen. Danach folgten wir einer wieder sehr langen und flachen Forststraße bis zu einer Jagdhütte, bevor es endlich ins Gelände ging. Nach 1300hm Spurarbeit standen wir dann vor unserem Quartier. Nach dem Ausschaufeln und einem kurzem Rundgang starteten wir auch schon in Richtung Preimlspitze.

 

mehr.....

Schönweidkogel (2236m) am 07.02.2016

 

Föhnsturm, teilweise wolkig.. kein perfektes Skitourenwetter also.. wir konnten es trotzdem nicht lassen so stand nochmals das Großartal am Programm.

Heute war der Heidentempel unser Ziel. Zuerst ziemlich lange und flach durch den Reitalmgraben bis es endlich bergauf geht. Ab hier waren dann auch schon die Spuren des nächtlichen Föhnsturms zu sehen…vor dem letzten Anstieg zum Heidentempel disponierten wir dann ,aufgrund des immer mehr werdenden Sturms und dem dadurch entstandenen Triebschnee, auf den Schönweidkogel um. Dieser ist wesentlich flacher, aus unserer Sicht heute eindeutig die bessere Wahl. Die letzten Meter zum Gipfel waren uns heute dennoch zu ungemütlich… extremer Sturm der uns im wahrsten Sinne des Wortes „umfegte“ zwang uns also ein paar Meter vor dem Gipfel zur Umkehr..

mehr.....

Schöderhorn (2475m) am 06.02.2016

 

Heute stand wieder mal das Gr. Mureck, oder auch Schöderhorn genannt, am Programm. Ein Gipfel mit super Aussicht und einem nicht allzu steilen Aufstieg, also bei den heutigen eher heiklen Verhältnissen genau richtig. Start war im hintersten Eck von Hüttschlag, beim sogenannten Talschluss. Von hier vorerst entlang der Forststraße bis zu den Kreealmen und dann durch das weite Kreekar auf den Gipfel.

Auch abfahrtstechnisch ist das Mureck ganz lohnend, jedoch war die Forststraße bis kurz vor den Kreealmen geräumt, so war der ein oder andere Steinkontakt nicht vermeidbar.

mehr.....

Zwingkopf (3117m) und Schneespitze (3317m) mit Maria, Reini, Patrick und Jens am 30.01.2016

 

Etwas Gutes haben diese frühlingshaften Temperaturen ja doch, nämlich Frühjahrstouren im „Hochwinter“.

Heute war also der Hohe Tenn im Pinzgau unser Ziel. Von Fusch an der Glocknerstraße ging es über eine Forststraße zur Schmalzgruben-Grundalm und weiter zur Schmalzgruben-Hochalm.

 

Nach der klaren Nacht gab es in der Schmalzgrube richtige Frühjahrsverhältnisse, pickelhart und eisig, top Harscheisenbedingungen also. Am Gipfelgrat zum Zwingkopf (3117m) hatte es dann auch die dementsprechenden Frühjahrstemperaturen dazu, so lässt´s sichs aushalten. Vom Zwingkopf dann der nächste Grat zur Schneespitze. Aufgrund des mangelnden Schnees mussten wir hier größten Teil´s auf Felsen wandern. Nach 2500hm Aufstieg auf Schneespitze (3317m) angekommen beschlossen wir dann uns den Weiterweg auf den Hohen Tenn zu sparen und hier eine kurze Gipfelpause einzulegen. Danach spazierten wir wieder denselben Weg zurück zum Zwingkopf und machten uns bereit für die Abfahrt. Diese machte heute leider nicht so viel Spaß wie im richtigen Frühjahr. Die Sonne hat für Firn einfach noch zu wenig Wirkung.

mehr.....

Hochkarfelderkopf (2219m) am 24.01.2016

 

Heute gab es die letzte Chance auf Pulverschnee bevor das nächste Tauwetter eintrifft und es stand, wie auch schon voriges Jahr, der Hochkarfelderkopf am Programm. Heuer starteten wir anstatt vom „Rugger Bauern“ bei der Jugendherberge im Lammertal. Wir waren natürlich nicht die Einzigen mit diesem Ziel, so ersparten wir uns die Spurarbeit und hatten eine perfekte Linie bis auf den Gipfel.

 

Nachdem die Abfahrt vom Hochkarfelderkopf eine der schönsten im vergangenen Jahr war freuten wir uns schon darauf… es war auch heuer wieder ein Genuss.

 

mehr.....

Gamsfeld (2027m) am 22.01.2016

  

Freitag, schönes Wetter und ein wenig Schnee gibt’s jetzt auch, also nichts wie raus aus dem Büro und rein in die Tourenskischuhe.

 

Für eine Nachtmittagstour ist das Gamsfeld genau richtig. Das hier an so einem sonnigen Tag schon einige Spuren vorhanden sind war klar, trotzdem konnten wir noch eigene in den feinen Pulverschnee ziehen.

 

mehr.....

Sulzenschneid am 09.01.2016

 

Nach wie vor heißt es warten auf den Schnee… lt. Lawine.at gibt’s aber in Filzmoos, in Richtung Sulzenschneid welchen und einen Versuch ist es allemal wert.

Nachdem wir auch 2014 bereits am 1.November einen traumhaften Firntag im Windleger hatten, kann es ja auch dieses Jahr im Jänner der Fall sein.

 

Beim Start zur Bachlalm sah es wirklich noch relativ winterlich aus und die Vorfreude war dadurch sehr groß, je näher wir jedoch der Alm kamen desto grüner wurde die ganze Geschichte.

mehr.....

Copyright © 2019 by Christian Auer. All Rights Reserved.